Show all

Homeoffice – aber richtig!

Für einen Großteil von uns ist die Arbeit im Homeoffice mittlerweile Alltag geworden. Aber nicht nur aktuell, auch in Zukunft wird uns das Thema weiterhin begleiten. Die Arbeit in den eigenen vier Wänden wird in den kommenden Jahren einen wesentlich höheren Stellenwert und eine gewisse Beständigkeit erhalten.

In einer Mitte März veröffentlichten Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom arbeitete zu diesem Zeitpunkt jeder Zweite (49 Prozent) im Homeoffice. Bei jedem dritten Berufstätigen (33 Prozent) wurde erstmals Homeoffice eingeführt.

Dabei hat Homeoffice einige Vorteile, wie Zeit- und Kostenersparnis, geringere Bürokosten, weniger Reisetätigkeit, schlankere Organisation, fortschreitende Digitalisierung der Prozesse, produktivere Mitarbeiter und niedriger Krankenstand.

Das Arbeiten von zu Hause hat allerdings auch seine Tücken. Es erfordert sehr viel Disziplin, Selbstorganisation, klare Strukturen und vor allem eine offene Kommunikation. So kann der eingeschränkte soziale Kontakt zu Kollegen zu einem erschwerten Informationsfluss führen und birgt auch einen gewissen Vereinsamungseffekt.

Hinzu kommt der oft nur provisorische Heimarbeitsplatz auf dem Sofa oder am Esstisch mit ergonomisch fragwürdigen Sitzgeräten. Dies ist auf Dauer nicht nur ungesund und kontraproduktiv, langfristig kann dies auch zu Fehlhaltungen und Rückenschmerzen führen.

Zusätzlich beeinflusst der reduzierte Bewegungsmangel in Folge des langen Sitzens die Muskelaktivität, belastet die Bandscheiben, beeinträchtigt den Blutkreislauf und die Sauerstoffversorgung der Organe. Es werden weniger Kalorien verbrannt, der Körper wird schneller müde und kann sich weniger gut konzentrieren – unsere Arbeitsleistung sinkt. Die Entstehung verschiedenster Erkrankungen wie Übergewicht, Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist die Folge.

Um gesund und effektiv in den eigenen vier Wänden arbeiten zu können, ist es daher wichtig, seinen Heimarbeitsplatz so zu gestalten, dass er sich an die persönlichen Anforderungen und Bedürfnisse anpasst und sich auf den Wohlfühlfaktor und die eigene Kreativität auswirkt. Neben einem ergonomischen Arbeitsplatz sollte zusätzlich möglichst viel Bewegung in den Arbeitsalltag zu Hause einfließen.

Beispiel: Sitz-Steh-Tische fürs Homeoffice: elektrisch höhenverstellbarer Schreibtisch CREW T von @Palmberg:

Hinweis:

Es gibt kein generelles Recht auf Homeoffice. Dabei unterscheidet man zwischen Homeoffice, Heimarbeit und Mobilarbeit: Im Homeoffice gelten die normalen Arbeitnehmerschutz- und Arbeitszeitgesetze. Arbeitnehmer erledigen ihre Arbeit im privaten Umfeld. Heimarbeiter sind rechtlich gesehen Selbstständige und mobile Arbeitnehmer haben keine Betriebsstätte, sondern fahren von Kunde zu Kunde.

Tipps für den Arbeitsalltag im Homeoffice finden Sie hier.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, Ihr Büro in den eigenen vier Wänden so optimal wie möglich einzurichten. Besuchen Sie bereits jetzt online unsere Ausstellung sowie unser Sitzstudio in einem virtuellen Rundgang und finden Sie den für Sie passenden Schreibtisch oder ergonomischen Bürostuhl!

Gewinnen Sie eine kostenfreie Beratung unserer Ergonomie-Experten für Ihr Homeoffice. Schreiben Sie uns, wie Ihr Heimarbeitsplatz aussieht und warum Sie unsere Unterstützung benötigen.

Kontakt